Neuigkeiten

Vorbereitung auf die Biotonne

AEV informiert mit Brief über die flächendeckende Einführung

Seit April 2016 führt der Abfallentsorgungsverband „Schwarze Elster“ (AEV) im Rahmen eines Pilotversuchs erfolgreich die separate Sammlung von Bioabfällen im Raum Schipkau und Großräschen durch. „Unsere Biotonne wird von den Bürgern aus dem Testgebiet rege genutzt.

Dieses Angebot wollen wir nun allen Bürgern des Verbandsgebietes auf freiwilliger Basis zu Verfügung stellen und werden ab 01. Januar 2019 mit der flächendeckenden Sammlung von Bioabfällen beginnen“, informiert Verbandsvorsteher Dr. Bernd Dutschmann. Damit die Bioabfallsammlung reibungslos starten kann, beginnt der AEV jetzt mit den Vorbereitungen zur Stellung und Verteilung der Behälter, die voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2018 erfolgen wird. „In den nächsten Tagen werden wir alle Haushalte mit einem Brief über die Biotonne informieren. Neben dem Anschreiben sind ein Flyer mit allen Informationen zur Biotonne sowie eine Antwortkarte enthalten. Alle Bürger, die eine 120-Liter Biotonne haben möchten, brauchen nichts zu tun. Wird eine größere Biotonne gewünscht, kann die Antwortkarte oder das entsprechende Online-Formular auf unserer Internetseite dazu genutzt werden“, erklärt Dr. Bernd Dutschmann weiter. Weitere Informationen rund um die Biotonne sind auf der Seite Biotonne zu finden.

Vorbereitung auf die Biotonne

AEV-Mitarbeiter Sandro Richter liefert Biotonnen im Versuchsgebiet Großräschen und Schipkau aus. Foto: AEV/ Björn Naumann