„Lausitzer Krafterde“ – Nährstoff für Ihren Garten

Der Abfallentsorgungsverband Schwarze Elster bietet auf seinen Wertstoffhöfen Kompost aus eigener Herstellung an. Die „Lausitzer Krafterde“ wird aus den eingesammelten Bioabfällen und Grünschnitt in der AEV-eigenen Kompostierung in Freienhufen hergestellt. Dabei wird das Biogut ca. vier Wochen in hochmodernen Rottetunneln kompostiert. Durch die Gewährleistung von Temperaturen über 65°C über einen Zeitraum von drei Tagen werden Krankheitserreger und Unkrautsamen sicher aabgetötet. Das Ergebnis ist ein Fertigkompost mit hohem Humusgehalt, gutem Wasserrückhaltevermögen sowie vielen Nährstoffen. Dazu gehören ein hoher Anteil an Phosphor, Stickstoff, Magnesium und Schwefel. Zudem ist der Kompost frei von keimfähigen Samen, Torf, Klärschlamm und somit ein optimaler Naturdünger und Bodenverbesserer.
„Unsere Lausitzer Krafterde eignet sich ideal zum Anbau von Gemüse, Obst und Pflanzen im Haus und Garten sowie auf anderen Nutzflächen. Der Fertigkompost hat darüber hinaus eine Langzeitwirkung, der ca. drei Monate durch die enthaltenen Mikroorganismen nachwirkt und sukzessive Nährstoffe freisetzt“, informiert der AEV-Verbandsvorsteher Dr. Bernd Dutschmann. Die Qualität der „Lausitzer Krafterde“ lässt der AEV aktuell durch die BGK Kompost prüfen und zertifizieren, um das RAL-Gütezeichen als Qualitätsmerkmal zu erhalten.
Testen Sie die „Lausitzer Krafterde“ - erhältlich auf den Wertstoffhöfen in Hörlitz, Lauchhammer, Finsterwalde und Freienhufen zum Preis von 0,90 Euro für 100 Liter.

PDF icon  Inhaltsstoffe der "Lausitzer Kafterde"

Hohe Qualität aus eigener Herstel­lung: Die „Lausitzer Krafterde“ vom AEV Schwarze Elster eignet sich hervorragend für den Anbau von Gemüse, Obst und Pflanzen. Foto: Filistimlyanin - Freepik.com