Rhythmische Klänge aus der Tonne

AEV feiert 25. Geburtstag mit Bürgerfest in Freienhufen

Ein Kulturprogramm mit regionalen Künstlern sowie umfangreiche Mitmach-Aktionen für die ganze Familie veranstaltet der Abfallentsorgungsverband Schwarze Elster anlässlich seines 25-jährigen Bestehens.

Am Freitag, 21. September 2018, ab 14 Uhr, sind dazu alle Bürger bei freiem Eintritt auf das Gelände der Mechanisch-Biologischen Abfallbehandlungsanlage (MBA), Bergmannstraße 44, nach Freienhufen eingeladen. Mit dabei sind auch die „Weberknechte“ aus Finsterwalde, die aus den Abfallbehältern des AEV rhythmische Klänge zaubern wollen. Zur Vorbereitung dazu übergab AEV-Verbandsvorsteher Dr. Bernd Dutschmann in dieser Woche vier Abfallbehälter an die Künstler, die gleich eine erste Kostprobe ihres Könnens darboten. „Das klingt vielversprechend. Wir sind gespannt, was sie für unser Bürgerfest vorbereiten“, freut sich der AEV-Chef schon auf den 21. September. Zudem werden an diesem Nachmittag die DRK-Integrationskindertagesstätte „Zwergenhand” Großräschen, der Großräschener Carneval Club „Rot-Weiß“ e.V., der Tanzsportclub der Sängerstadt Finsterwalde e.V. sowie der Fanfarenzug Großräschen e.V. auftreten. Als Höhepunkt ist die Band „Schwitzende Fische“ live zu erleben.

Des Weiteren locken abwechslungsreiche Mitmach-Aktivitäten für die ganze Familie, die von Abfalltrennspielen über einen Wertstoffquiz, Vorführung der Entsorgungsfahrzeuge, MBA-Führungen, Mit-Mach-Zirkus, Kinderschminken, Bastelstraße, Hüpfburgen, Kleinkinder-Spielecke bis hin zu Infoständen zur Abfallentsorgung und zur neuen Biokompostieranlage inkl. Wertstoffhof Freienhufen sowie einem Gewinnspiel und einem Imbiss- und Getränkeangebot reichen.

Weitere Informationen zum Bürgerfest sowie ein detailliertes Programm sind auf der Seite zum Bürgerfest 25 Jahre AEV.

Rhythmische Klänge aus der Tonne

AEV-Verbandsvorsteher Dr. Bernd Dutschmann (Foto links) übergab am Montag vier Abfallbehälter an die „Weberknechte“ aus Finsterwalde, mit denen sie beim AEV-Bürgerfest am 21.09. für rhythmische Klänge und Stimmung sorgen werden. Foto: AEV/ Björn Naumann