Author Archives: Björn Naumann

Sperrmüll unter fast unmöglichen Bedingungen entsorgt

Finsterwalde. Am Freitagmorgen, 17. Juli 2020, konnten sich die Anwohner der Schacksdorfer Straße in Finsterwalde selbst ein Bild von den Problemen bei der Abfallentsorgung in ihrer Straße machen. Unter fast unmöglichen Bedingungen und mit größter Vorsicht navigierten die Entsorgungsfahrzeuge der Firma Remondis Brandenburg GmbH an den parkenden Fahrzeugen in der schmalen Stichstraße vorbei, um den bereitgestellten Sperrmüll abzuholen. „Wir danken an dieser Stelle den Müllwerkern, dass sie trotz der Gefahren den Sperrmüll entsorgt haben“, lobte der Verbandsvorsteher des Abfallentsorgungsverbandes Schwarze Elster (AEV), Dr. Bernd Dutschmann, die Einsatzbereitschaft. „Jedoch ist die Sperrmüllabholung in dieser Form eine absolut einmalige Ausnahme gewesen“, ergänzt der AEV-Chef.
Bereits in den letzten Wochen kochten die Gemüter der Anwohner in der Schacksdorfer Straße aufgrund von nicht entleerten Entsorgungsbehältern sowie wegen dem Sperrmüll hoch. Gründe dafür waren und sind: nicht verschnittene Bäume, Löcher in der Straße sowie parkende Fahrzeuge. Der AEV wandte sich mit den Entsorgungsproblemen an die Stadt Finsterwalde, die dafür sorgte, dass die Bäume verschnitten sowie die Straße ausgebessert wurde. „Jedoch ist das nur die halbe Lösung. Für eine gefahrlose und den Unfallverhütungsvorschriften entsprechende Abfallentsorgung ist ein Halteverbot in der Schacksdorfer Straße zwingend erforderlich“, unterstreicht Dr. Bernd Dutschmann noch einmal die Forderung. Aktuell wird dieses durch die Stadt Finsterwalde und weitere Akteure geprüft. Der AEV hofft hier auf eine zeitnahe Lösung. Sollte diese ausbleiben, kann aus Sicht des AEV-Chefs nur noch eine Sammelstelle für die Mülltonnen und den Sperrmüll festgelegt werden, die die Entsorgungsfahrzeuge problemlos anfahren können.

Weitere Artikel dazu: 

Damit die Abfallentsorgung immer klappt…

Keine Lösung für eine sichere Entsorgung: Nur mit äußerster Vorsicht gelang die Abholung des Sperrmülls. Foto: AEV