Neuigkeiten

Verschmutzte Glascontainerstandplätze

Von Glasscheiben, Papier, Pappe, Restabfall bis hin zu Sperrmüll oder Schadstoffe - illegal entsorgte Abfälle an Glascontainerstandplätzen sind (leider) keine Seltenheit. Wöchentlich sind die vom Abfallentsorgungsverband Schwarze Elster (AEV) beauftragten Reinigungsunternehmen im Verbandsgebiet im Einsatz, um an den Glascontainern die Verunreinigungen zu beseitigen.

„Dabei sind die illegalen Müllablagerungen ein vermeidbares Problem“, stellt der AEV-Verbandsvorsteher, Dr. Bernd Dutschmann, klar und fügt hinzu: „Grundsätzlich gilt: Behälterglas, das nicht durch die Öffnungen der Glascontainer passt, gehört dort auch nicht rein. Für alle anderen Abfallarten bietet der AEV verschiedene Entsorgungswege an, so dass jeder Bürger seine Abfälle bedarfs- und umweltgerecht entsorgen kann.“ Für die Reinigung vermüllter Glascontainerstandplätze wendet der AEV pro Jahr mehrere tausend Euro auf, um nicht nur die Plätze sauber zu halten sondern auch die von den Abfällen ausgehenden Gefahren für Mensch und Umwelt zu vermeiden. Der AEV appelliert an dieser Stelle an die Vernunft aller Bürgerinnen und Bürger, die legalen Entsorgungswege des AEV für ihre Abfälle zu nutzen. „Abfallsündern“, die bei der illegalen Verschmutzung auf frischer Tat erwischt oder durch andere Tatsachen ermittelt werden, drohen ein Bußgeldverfahren sowie die Zahlung der entstandenen Reinigungs- und Entsorgungskosten.

Weitere Informationen zum Thema: 

Glascontainerstandplätze im Verbandsgebiet

Abfall-ABC

AEV-Wertstoffhöfe

AEV-Schadstoffsammlung

Falscher Entsorgungsweg: Die Glascontainer stehen ausschließlich für die Entsorgung von Behälterglas zur Verfügung. Foto: AEV/Björn Naumann

Falscher Entsorgungsweg: Die Glascontainer stehen ausschließlich für die Entsorgung von Behälterglas zur Verfügung. Foto: AEV/ Björn Naumann