Neuigkeiten

Damit die Abfallentsorgung immer klappt…

Es ist ärgerlich, wenn die Abfallbehälter nicht termingerecht geleert oder angemeldete Wertstoffe wie Sperrmüll, Schrott oder Elektroaltgeräte nicht planmäßig abgeholt werden. Die Gründe hierfür sind vielfältig: Neben der Falschentsorgung, der Bereitstellung von Abfällen, die nicht zur jeweiligen Abfallfraktionen gehören, sind meistens Entsorgungsbehinderungen die Ursache. „Dabei handelt es sich um Situationen, in denen es den Müllwerkern im Rahmen ihrer Möglichkeiten nicht gelingt, an die Abfallbehälter oder die Abfälle heranzukommen, um sie zu entsorgen. Dann müssen diese leider stehen bleiben“, erklärt der Leiter des Kundendienstes beim Abfallentsorgungsverband Schwarze Elster (AEV), Thomas Frahm.
In solchen Fällen ist der AEV auf die Hilfe der Gemeinden angewiesen. Gerade bei Baustellen wird um eine rechtzeitige Information gebeten, um ggf. mit dem bauausführenden Unternehmen Sammelstellen für die Abfallbehälter festzulegen. „In der Regel werden die Behälter an den nächstgelegenen, öffentlichen und durch das Entsorgungsfahrzeug gut erreichbaren Stellen vor bzw. nach der Baumaßnahme bereitgestellt“, erklärt Thomas Frahm. Bei engen oder häufig zugeparkten Straßen, Sackgassen ohne Wendemöglichkeit oder auch bei herabhängenden Ästen von Bäumen ist der AEV auf die Umsichtigkeit der Bürger angewiesen: „In solchen Fällen sind die Abfallbehälter sowie Wertstoffe ebenfalls an einem erreichbaren Sammelplatz bereit zu stellen. Zudem sollte der AEV über das Problem informiert werden, damit es schnellstmöglich wieder mit der Entsorgung klappt“, erklärt der Kundendienstleiter den Verfahrensweg.

Ist die Erreichbarkeit der Abfälle für die Müllwerker nicht gegeben, können diese nicht entsorgt werden.