AEV-Wertstoffhöfe mit umfangreichem Service

Die Wertstoffhöfe des Abfallentsorgungsverbandes Schwarze Elster in Hörlitz, Massen, Bad Liebenwerda und Herzberg bieten einfache Möglichkeiten, anfallende Abfälle und Wertstoffe schnell zu entsorgen.
Zu bürgerfreundlichen Öffnungszeiten werden neben Restabfall, Verpackungen, Papier und Pappe, Sperrmüll, Schrott, Elektroaltgeräten auch Bauabfälle wie Asbest (nur verpackt), Dachpappe, Dämmmaterial oder Holz (auch belastet) oder Gartenabfälle und Strauchverschnitt angenommen. Zudem ist im vierwöchentlichen Rhythmus das Schadstoffmobil auf jedem Wertstoffhof vor Ort, an dem jeder Bürger Kleinmengen von Schadstoffen abgeben kann. "Unsere Wertstoffhöfe haben sich in den letzten Jahren zu einer wichtigen Säule unseres gesamten Dienstleistungsangebotes für die Bürger entwickelt. Besonders jetzt im Frühling geben viele Bürger vor allem Gartenabfälle, Sperrmüll oder Schrott ab. Aber auch die Möglichkeit, Bauabfälle gegen Gebühr zu entsorgen, wird rege genutzt. Dabei profitieren alle von zeitsparenden Wegen sowie der Tatsache, dass sie die Abfälle abgeben können, wenn sie anfallen", erklärt AEV-Verbandsvorsteher Dr. Bernd Dutschmann die Vorteile.
Zukünftig will der AEV das Netz der Wertstoffhöfe weiter ausbauen und investiert aktuell an zwei neuen Standorten in Lauchhammer und Freienhufen. Die Öffnungszeiten der einzelnen Wertstoffhöfe, die Entgeltordnung und Preise sowie weitere detaillierte Informationen sind auf der im Abfallkalender oder unter dem Menüpunkt Wertstoffhöfe zu finden. Bei Fragen berät der AEV auch telefonisch unter 0 35 74/46 77 0.

Wertstoffhof Hörlitz

Abfälle ganz leicht entsorgen kann man auf den Wertstoffhöfen des AEV. Foto: AEV