Sammlung von Bioabfällen im Versuchsgebiet beginnt

Biotonne_web

Die Entsorgungsfahrzeuge für Bioabfälle sind besonders gekennzeichnet und werden immer freitags im Versuchsgebiet im Einsatz sein. Zudem fungieren sie als Biotonnen-Botschafter und sammeln an weiteren Entsorgungstagen andere Abfälle im AEV-Verbandsgebiet ein.  Fotos: AEV/ Björn Naumann


Biotonne_web2

Ab Mitte April sammelt der Abfallentsorgungsverband „Schwarze Elster“ (AEV) im Rahmen des Pilotversuches Biotonne in der Stadt Großräschen und in der Gemeinde Schipkau erstmals Bioabfälle ein.

Bereits Anfang Februar informierte der AEV alle Bürger aus dem Versuchsgebiet per Post über das Projekt, im März wurden an alle teilnehmenden Haushalte Biotonnen verteilt. „Insgesamt haben wir 2.271 Biotonnen aufgestellt. Am 15. April findet zum ersten Mal in den Orten Dörrwalde, Drochow, Freienhufen, Großräschen und Saalhausen die Leerung der Biotonne statt, am 22. April werden die Orte Annahütte, Hörlitz, Klettwitz, Meuro und Schipkau für die erste Leerung der Biotonne angefahren“, informiert AEV-Verbandsvorsteher Dr. Bernd Dutschmann. Zukünftig kann der Bürger aus dem Versuchsgebiet dann die Entleerung der Biotonne im 14-täglichen Rhythmus nach Bedarf in Anspruch nehmen.

Ziel der Sammelfahrzeuge mit den Bioabfällen ist die Mechanisch-Biologische Abfallbehandlungsanlage (MBA) in Freienhufen, in der der AEV deren Verarbeitung erproben will. „Das geschieht vollständig in unserer geschlossenen Anlage, so dass Sorgen der Bürger über mögliche Geruchsbelästigung unbegründet sind. Die MBA unterliegt strengen Auflagen der Bundes-Immissionsschutzverordnung, die uns verpflichtet, die gesamte Abluft aus der Anlage zu verbrennen und alle Gerüche zu neutralisieren“, erklärt Dr. Bernd Dutschmann. Damit auch die Erprobung der Verarbeitung der Bioabfälle in der MBA möglich ist, bittet der AEV um die Beachtung der Hinweise zur richtigen Befüllung der Biotonne. Diese sowie eine Trenntabelle, weitere nützliche Tipps sowie der Tourenplan sind auf der Seite zum Pilotversuch Biotonne zu finden. Zudem bietet der AEV alle Informationen kompakt in Papierform als Flyer an. Dieser liegt im Rathaus der Stadt Großräschen und in der Verwaltung der Gemeinde Schipkau kostenfrei aus. Darüber hinaus beantwortet der AEV auch Fragen zur Biotonne unter 03574/ 46 77 121.

Tourenplan Biotonne 2016:

In den Orten Dörrwalde, Drochow, Freienhufen, Großräschen, Saalhausen wird die Biotonne zu folgenden Terminen abgeholt: 15. und 29. April, 13. und 27. Mai, 10. und 24.Juni, 08. und 22. Juli, 05. und 19. August, 02., 16. und 30. September, 14. und 28. Oktober, 11. und 25. November, 09. und 23. Dezember.

In den Orten Annahütte, Hörlitz, Klettwitz, Meuro und Schipkau wird die Biotonne zu folgenden Terminen abgeholt: 22. April, 06. und 20. Mai, 03. und 17. Juni, 01., 15. und 29. Juli, 12. und 26. August, 09. und 23. September, 07. und 21. Oktober, 04. und 18. November, 02., 16. und 30. Dezember.

Bitte beachten: Die Biotonne ist zur Entleerung bis 6.30 Uhr am Abholtag vor dem Grundstück bereitzustellen.